Freitag, 15. Februar 2008
Turbulent
Die letzten Monate, speziell die letzten Wochen waren wirklich spannend. Wenn ich dürfte, würde ich ein Buch darüber schreiben. Wenn ein Dieter Bolen ein Buch über sein Leben schreiben kann, kann ich auch ein Buch über Neid und Missgunst unter Alpha-Tierchen schreiben. Besser noch einen Film. Sowas wie "Der Teufel trägt Robe".

Permalink (7 Kommentare)   Kommentieren

 


Mittwoch, 3. Oktober 2007
Nicht die Sekretärin
Erst hatte ich längere Zeit mal keinen Beitrag und jetzt dank Feiertag gleich noch einen. Und der bezieht sich zudem noch auf gestern. Da ist nämlich noch was nettes passiert.

Einer der Associates (nicht Laschen-Louie!) hatte mich am Nachmittag gebeten, irgendeine Akte neu zu ordnen, schlechte Kopien durch bessere (leserlichere) zu ersetzen und noch ein paar Dokumente neu anzufordern.

Der nette Kopierpartner hat mich wieder mal am Kopierer verzweifeln gesehen und gleich treusorgend gefragt, was ich denn da für eine undankbare Aufgabe erfüllen würde. Nach wahrheitsgemäßer Antwort bat er mich mit in sein Büro und rief den Abwälzer-Associate an.

Als der ins Zimmer kam, sagte er kurz und knapp und mit sehr bestimmter Stimme: "Falls es da ein Missverständnis gibt: Frau [PIEP] ist NICHT Ihre Sekretärin."

Danke, Kopierpartner.

Permalink (2 Kommentare)   Kommentieren

 


Dienstag, 2. Oktober 2007
Bewerbermobbing
Gestern haben hier im Büro wieder neue Associates angefangen und wurden herumgeführt, vorgestellt, mit Verwaltungsformalitäten belästigt und in die tieferen Weihen der Espressomaschinen und Saftpressen eingeführt. Ein normaler Monatserster also.

Nicht ganz: Einer der Associates ist wirklich nett und sehr offen. Kein "von" im Namen und keine Initialen aufs Hemd gestickt. Mit dem lässt sich reden.

Er hat mir gleich das Du angeboten. Torsten heißt er. Den Nachnamen sage ich nicht. Vielleicht ist auch der Vorname falsch. In Zeiten von Google und Kanzleiwebsites ist der Teufel ein Eichhörnchen. Soviel habe ich von den guten Tips meiner Leser gelernt. Nennen wir ihn Torsten Baum.

Torsten hat mir erzählt, was einer der Partner während seiner Runde von Vorstellungsgesprächen im Einzelgespräch zu ihm sagte. Ich habe keinen Anlass, an der Richtigkeit seiner glaubwürdig erzählten Geschichte zu zweifeln. Und die ging so:

Der Partner schwadronierte ein paar Minuten über die Überlegenheit der Sozietät gegenüber den Mitbewerbern und schwenkte dann langatmig über zu den Anforderungen, die man hier an "die neuen Kollegen" stelle. Unter anderem müsse man etwas darstellen. Dazu gehöre auch der Name. Und da müsse Torsten "sich bewusst machen, dass niemand gerne einen TORSTEN BAUM auf dem Briefkopf hat".

Was soll man dazu sagen?

PS: Habe mir grade überlegt, das ich nicht nur abends sondern auch morgens vor Arbeitsbeginn bloggen kann. Was ich vor der Arbeit mache, kann mir doch wohl niemand vorhalten.

Permalink (8 Kommentare)   Kommentieren

 


Donnerstag, 13. September 2007
Nur noch abends
Ich mach es kurz: Kein Grund sich Sorgen zu machen meinetwegen. Allerdings habe ich mir ein paar Sorgen gemacht, weil ein paar komische Dinge passiert sind und ich lange Zeit (eigentlich immer noch) den Verdacht hatte bzw. habe, dass der IT-Chef und mindestens ein Anwalt mich im Verdacht haben, hier zu schreiben. Deshalb habe ich erstmal darauf verzichtet im Büro zu bloggen und blogge grade vom PC eines Bekannten.

Eines Tages lag ein eingeschweißter Block Laschen auf meinem Tisch. Das kann kein Zufall sein. Ich hoffe aber, dass es trotzdem einer ist.

Permalink (23 Kommentare)   Kommentieren

 


Dienstag, 28. August 2007
Ok ok
Mal ein Wort in eigener Sache: Ich bin es langsam wirklich leid, ständig besserwisserische emails zu bekommen, die sich mit meinem Geschlecht beschäftigen. Gibt es denn nichts wichtigeres? Ich hatte zu Beginn dieses Blogs doch klar gesagt, das ich vielleicht einige Details verschleiern will, um nicht den Schutz der Anonymität zu verlieren.

Zumindest hinsichtlich meines Geschlechts gebe ich das jetzt auf. Ja, ich bin eine Frau. Wer damit ein Problem hat, braucht hier ja nicht mehr mitzulesen.

So.

Permalink (28 Kommentare)   Kommentieren

 


Montag, 27. August 2007
Ruhige Woche
In dieser Woche sind lustigerweise ganz viele junge Associate im Urlaub. Das bedeutet für mich teilweise auch Entlastung, weil ich keine blödsinnigen Aufträge bekomme, die ganz offensichtlich nur den Sinn haben,

a) mit mir in Kontakt zu kommen

oder

b) mich deren Überlegenheit spüren zu lassen.

Ich weiß gar nicht, was mir lieber ist.

Permalink (18 Kommentare)   Kommentieren

 


Mittwoch, 22. August 2007
Schlechter Tag
Heute wollte ich mir also das Geld von dem Senior Associate zurückgeben lassen.

Er hat mir ganz genau die Hälfte des Rechnungsbetrags gegeben. ""Mezzanine". Ganz toller Hecht, der geizige Bestverdiener.

Meine Stimme bekommt er nicht bei der nächsten Partnerwahl (bin sowieso mal gespannt, wie so eine Wahl vor sich geht, bin leider zu kurz dabei, um das schon mal erlebt zu haben).

Permalink (5 Kommentare)   Kommentieren

 


Montag, 20. August 2007
Teures Essen
Ein älterer Associate hat mich heute zum Essen eingeladen. Sagen wir besser: Er war mit mir essen. Als die Rechnung kam, hatte er sein "Wallet" (O-Ton) vergessen. Selbstverständlich sollte ich es ihm nur auslegen bzw. "mezzanine lenden".

Ich schlag das jetzt mal nicht nach und hoffe einfach, dass es heißt "bis heute abend ausborgen". SO gut werde ich schließlich nicht bezahlt. Allein der Wein kostete soviel wie das Essen.

Permalink (25 Kommentare)   Kommentieren

 


Dienstag, 14. August 2007
Belästigung am Arbeitsplatz?
Ich hätte nie gedacht, das sowas auch in einer Großkanzlei vorkommt, aber jetzt muss ich wohl den Tatsachen ins Auge sehen: Grade ist eine Kollegin ziemlich aufgelöst bei mir ins Zimmer gelaufen. Mein "Beisitzer" (so nannte Laschen-Louie ihn mal an einem seiner guten Tage) ist den ganzen Vormittag unterwegs, also konnten wir die Tür zumachen und hoffen, das niemand grade was farbiges drucken muss.

Die Kollegin arbeitet für einen relativ jungen Associate als "Legal Assistant", in rein deutschen Kanzleien würde man wohl Sekretärin sagen. Nicht nur für ihn, aber er ist einer von dreien, die sie versorgt. Die anderen beiden sind "harmlos", im Grunde große Kinder, die selbst tippen, selbst telefonieren, selbst Kaffee holen, also eigentlich nur laut Telefonverzeichnis etwas mit ihr zu tun haben.

Der dritte im Bunde ist da ganz anders. Schon häufiger hat er Postits an ihrem Monitor befestigt mit Komplimenten drauf. Nac dem Betriebsausflug (von dem ich später nochmal was schreiben werde) hat er ihr dann gesagt, das er ihre Qualitäten erkannt hat. Was auch immer das heißen sollte.

Und heute dann hat er ihr in der Teeküche einen Klaps auf den Hintern gegeben. Ohne Vorwarnung, einfach so. Und gegrinst.

Jetzt weiß sie nicht, was sie machen soll. Weil ich ihr auf Anhieb auch keine schlaue Antwort geben konnte, wollte ich die Sache mal hier im Blog ansprechen. Vielleicht kennt sich ja jemand aus.

Permalink (20 Kommentare)   Kommentieren

 


Donnerstag, 9. August 2007
Die eigene Kanzlei
Wie ich bereits so manchesmal seufzend zu Protokoll gab, träume ich davon später meine eigene Kanzlei zu eröffnen. In Sachsenhausen, da lässt sich's auch nach Büroschluß gut leben. Wirtschaftsrecht, aber in kleinerem Umfang als hier in der Großkanzlei.

Was man dabei beachten muss, lerne ich zur Zeit im Fernkursus bei einem neuen Blogerkollegen.

Permalink (25 Kommentare)   Kommentieren

 


Montag, 6. August 2007
Fast mein eigener Computer
Ich wollte grade meinen Notebook zurück in die IT bringen. Abgewunken hat er. Ich soll ihn einfach bei mir im Keller lassen, falls ich ihn am nächsten Wochenende wieder brauche. "Brauche", hihi.

Dann hab ich wohl jetzt meinen eigenen Notebook.

Permalink (6 Kommentare)   Kommentieren

 


Samstag, 4. August 2007
Kampange
Habe gestern abend schon eine Mail bekommen, die mich auf einen Artikel über mich hinweist. Ich frage mich wirklich, was diese Leute angeht, welchen Stil ich in meinem Blog habe. Feminin oder männlich. Spielt das denn eine Rolle?

Ich geh lieber mal raus spazieren und mich erholen.

Permalink (6 Kommentare)   Kommentieren

 


Freitag, 3. August 2007
Schönes Wetter
Das Wochenende soll ja schön werden. Mal sehen, ob ich deshalb diesmal auf den Notebook verzichte und mich ein wenig im Palmengarten treiben lasse. Andererseits hab ich mich mittlerweile an das Gerät gewöhnt und auch schon ein paar Lieblingsseiten im Netz gefunden, die ich ziemlich oft absurve.

Permalink (11 Kommentare)   Kommentieren

 


Mittwoch, 1. August 2007
Stress
Seit meiner Rückkehr aus dem Süden komme ich nicht mehr zum Bloggen. Wollte eigentlich berichten, dass die nichtmehrschwangere Partnerin seit Montag wieder hier auf dem Flur herumwuselt. Man sieht ihr nichts an. Beneidenswert!

Permalink (7 Kommentare)   Kommentieren