Samstag, 28. Juli 2007
Zurück
Heute hatten wir noch bis zur Mittagspause zu tun und wurden dann "dismissed" (O-Ton Senior Associate). Die Streithähne waren heute wohl auch schon emotional im Wochenende, jedenfalls war Funkstille. Bizarre Stimmung. Dazu noch "casual styling" (einer hatte Jeans an!). Die Ferienlagerstimmung war perfekt. Wird mir fehlen.

Und: Endlich mal erste Klasse ICE gefahren, hihi. Mit Service am Platz.

Permalink (1 Kommentar)   Kommentieren

 


Donnerstag, 26. Juli 2007
Solidarität
Habe eine Mail von einem engagierten und sehr netten Vertreter der Fachangestelltenzunft bekommen, der zurecht anprangert, das in diesem Bereich wirklich weithin Hungerlöhne gezahlt werden.

Ich habe das Glück, in meiner Großbude vergleichsweise fürstlich entlohnt zu werden. Umso mehr finde ich, dass man auf diese skandalösen Zustände hinweisen sollte.

Die Fachangestellten leisten doch tolle Arbeit! Die Herren Rechtsanwälte sollten das mal anerkennen! Ein freundliches Wort zur rechten Zeit wirkt oft Wunder (bezahlt aber trotzdem noch keine Rechnung).

Permalink (4 Kommentare)   Kommentieren

 


Paviane
Heute sind wir - wie bisher immer - mittags geschlossen zum Lunch marschiert. Mit der Entscheidungsfindung hinsichtlich des Lokals habe ich nie etwas zu tun, das machen die Alpha-Tierchen unter sich aus. Heute gab es ein italienisches Buffet. Unfassbar, dass man sich über Mozzarella-Scheiben in die Haare bekommen kann. Noch unfassbarer, welche alten Wunden da aufgerissen werden und welche alten Rivalitäten zwischen Parmaschinken und Antipasti hochkommen. Die Frauen wollen meist einfach nur essen und entspannen.

Heute abend werde ich mal den Hotelreinigungsservice bemühen, damit ich auch weiterhin modisch in der DD-Bundesliga mitspiele.

Permalink (1 Kommentar)   Kommentieren

 


Mittwoch, 25. Juli 2007
Kaffeejunkies
Es ist unglaublich, wie abgestumpft manche Anwälte gegenüber Kaffee geworden sind. Im Dataraum steht eine eigene Kaffeemaschine. Die Vorräte sind seit Montag deutlich weggeschmolzen und ich kann mir das auch sehr gut erklären, seit ich heute zum ersten Mal ein solches Gebräu kosten durfte. Entweder ist einem bei der Dosierung die Hand ausgerutscht oder die brauchen es so hart.

Zwei Associates wurden heute zurückgerufen und sollen bald durch Frischfleisch aus Frankfurt ersetzt werden. Das Ferienlager wird also bald in neuer Besetzung weitergehen.

Einer der Associates hat heute einem seiner Kollegen nach einer kurzen aber heftigen Debatte ins Gesicht gesagt, dass er "kein Partnermaterial" ist. Lagerkoller?

Permalink (4 Kommentare)   Kommentieren

 


Dienstag, 24. Juli 2007
Langer Tag
Heute waren wir ein wenig länger als gestern im Dataraum. Nachdem ich erst gerade zurück ins Hotelzimmer gekommen bin, wird das gemeinsame Abendessen erst um 22:30 sein. Vorher wollen ein paar Associates noch in den Hotel-Pool ("Spar"). Das sind wirklich alte Hasen mit DD-Erfahrung.

Heute haben sich auch erste Nachlässigkeiten in der Herren-Garderobe eingeschliffen.

Permalink (2 Kommentare)   Kommentieren

 


Montag, 23. Juli 2007
Kurzmeldung
Danke für die vielen Kleidungstipps, habe mich in der Tat für ein sehr konservatives Outfit entschieden und war hier im sog. "Dataraum" zumindest kleidungstechnisch an der Spitze.

Hier im Hotel gibt es WLAN (gut zum bloggen), um 21:30 sind wir als Team in der Hotelbar verabredet. Stimmung wie in der Jugendherberge bei so einer Due Diligence.

Permalink (3 Kommentare)   Kommentieren

 


Sonntag, 22. Juli 2007
Reiseplanung
Ich liebe diesen Computer. Habe mir grade bei bahn.de meinen Fahrtweg ausgeben lassen und notiert. Könnte sogar online buchen wenn ich einen Drucker hätte und wenn das nicht die Kanzlei machen würde.

Braucht man für eine Due Dilligence eigentlich hochformelle Kleidung oder kommen da alle ein wenig lockerer?

Permalink (15 Kommentare)   Kommentieren

 


Freitag, 20. Juli 2007
Leiharbeit
Der freundliche Kopierpartner will mich nächste Woche ausborgen. Nachdem die nichtmehrschwangere Partnerin gestern mal kurz im Büro vorbeigeschaut hatte und bei dieser Gelegenheit verkündet hatte, nach ärztlicher Anweisung eine weitere Woche zu Hause bleiben zu müssen, bin ich relativ beschäftigungslos. (Zum Glück hat sie ihre Blumen nicht vermisst!)

Das habe ich dem Kopierpartner indirekt beim Teewasserwärmen mitgeteilt und jetzt hat er mich angefordert.

Ich werde wohl am Montag - samt Notebook! - zu einer Due Dilligence in den Süden unseres Landes fahren, um das dort schon seit zwei Wochen werkelnde Team zu unterstützen. Ich werde quasi vollwertiges Mitglied unter den Associates sein, worauf ich mich schon sehr freue.

Vielleicht kann ich den Notebook auch schon heute wieder mit nach Hause nehmen. So ein Computer ist schon was Feines.

Permalink (9 Kommentare)   Kommentieren

 


Donnerstag, 19. Juli 2007
Vorsprung durch BWL!
Allen Zweiflern an den Wirtschaftsjuristen möchte ich einen Artikel ans Herz legen, den mir ein ehemaliger Studienkollege gerade zugemailt hat.

Permalink (13 Kommentare)   Kommentieren

 


Feedback erbeten
Nachdem ich gestern das Bewerbergespräch geführt (zusammen mit anderen) hatte, musste ich mich heute zu der Bewerberin äußern. Ich kann sowas sehr schlecht und habe erstmal gesagt, dass ich da eigentlich eher keine Entscheidung treffen wolle und mich der Entscheidung der anderen anschließen würde.

Das ließ man mir nicht durchgehen. Ich solle für mich entscheiden, ob ich mir vorstellen könne, mit dieser Kollegin zusammenzuarbeiten. Das kann ich natürlich bejahen. Ich komme mit fast jedem aus.

Mal sehen, ob sie die Neue nehmen.

Permalink (9 Kommentare)   Kommentieren

 


Mittwoch, 18. Juli 2007
Suchanfragen
Habe grad entdeckt, das die Blogsoftware von blogger.de einem auch anzeigen kann, über welche Suchanfragen die Leute auf die eigene Seite kamen. Das ist superinteressant!

Mein absoluter Favorit ist bisher diese Anfrage.

Permalink (1 Kommentar)   Kommentieren

 


Bewerbergespräch
Gleich darf ich mit zu einem Bewerbungs-Mittagessen. Es geht um eine Einstellung einer vierten (!) Bibliothekarin. Die Bibliothek platzt aus allen Nähten, höchstwahrscheinlich muss bald ein angrenzendes Zimmer geräumt werden, um Zeitschriften auszulagern. Wie es bei anderen Kanzleien dieser Größe ist, kann ich nicht einschätzen, aber personell müssten wir gut ausgestattet sein.

Ich war noch nie bei so einem Mittagessen dabei und glaube auch nicht, das normalerweise für "staff members" Bewerbermittagessen durchgeführt werden. Mir egal, hoffentlich geht es in ein schickes Restaurant.

Permalink (1 Kommentar)   Kommentieren

 


Montag, 16. Juli 2007
Rohrkrepierer
Hihi: Das war ja dann wohl nichts.

Permalink (3 Kommentare)   Kommentieren

 


Rüffel
Schon heute morgen hatte ich den Notebook wieder in der IT abgegeben. Grade eben erhalte ich einen Anruf. Ob ich Software installiert hätte. Natürlich nicht. Was denn dann der Smartsurver sei. Den brauchte ich doch fürs Internet! Offenbar nicht, das läuft hier anders, wohl damit man "sicher" ins Firmennetz kommt.

"Das läuft hier anders" - toll! Wie es läuft, erklärt einem keiner. Nur wenn man es falsch macht, gibt es Mecker. Toller Wochenbeginn.

Trotzdem will ich das Gerät am nächsten Wochenende wieder haben. Wer weiß, wie da das Wetter sein wird ...

Permalink (9 Kommentare)   Kommentieren

 


Samstag, 14. Juli 2007
Ich bin drin
Die Internetverbindung steht. Seit 10 Uhr heute morgen hantiere ich hier mit verschiedenen Anbietern, die eine Einwahl per Modem erlauben. Jetzt habe ich den webde-Smartsurver installiert, der sucht dann automatisch den Anbieter.

Läuft alles deutlich langsamer als in der Kanzlei, aber ich kann endlich mal frei surfen! In der Kanzlei weiß man ja nie, inwieweit das alles überwacht wird.

Dieses Notebook werde ich mir öfter ausleihen.

Permalink (3 Kommentare)   Kommentieren

 


Freitag, 13. Juli 2007
Ab ins Wochenende
Das wird ein Arbeitswochenende. Wieder mal. Draftmarathon. Die Überstunden schreibe ich aber alle auf. Bekomme sie zwar noch nicht ersetzt, aber das wollen wir mal sehen, ob die das aufrechthalten können.

Entweder muss ich am Wochenende nochmal hierher in die Kanzlei oder ich kann alles von zu Hause aus machen. Wird man sehen. Vorsorglich hat mir der IT-Mann gerade eines der Kanzlei-Notebooks mit so einem eingeätzten Logo vorbeigebracht. Den Erhalt durfte ich quittieren und trage jetzt die Verantwortung für das Gerät. Mal sehen, ob ich damit zu Hause eine sichere Internetverbindung hinbekomme.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Gewöhnung
An die Blumen hier im Zimmer könnte ich mich gewöhnen. Ich glaube, ich frage den Blumenlieferdienst, der die Rezeption und manche Sekretariate beliefert, beim nächsten Mal, was es kostet, wenn man da eine private Zusatzbestellung aufgibt. Die Lieferkosten fallen dann ja weg.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Donnerstag, 12. Juli 2007
Licht anlassen
Bei uns im Büro lassen die Anwälte abends oft das Licht an, wenn sie gehen. Die Leute sollen denken, dass da noch jemand am arbeiten ist und sich nur grad einen Kaffee holt oder auf dem Lokus ist. Die meisten sprechen da relativ offen drüber, man macht sich drüber lustig, sagt, wie abartig man es findet. Und macht es trotzdem. So müssen sich Radrennfahrer fühlen.

Ich bin grade eben nochmal einem Partner im Kopierraum unserer Etage über den Weg gelaufen. Der Kopierer hatte Papierstau, ich habe die Walzen freigelegt und zielsicher das übeltäterische Papier herausgefingert. Das hat den Partner sichtbar beeindruckt. Er hat mich nach meinem Namen gefragt und wollte wissen, für wen ich gerade arbeite. Meinen Namen hab ich ihm sicher schon ein halbes Duzend mal gesagt, aber das macht nichts. Es ist ein gutes Zeichen. Auch dass er mich um diese Zeit noch hier herumspringen sieht.

Ich bin auf dem richtigen Weg. Der Wechsel von Laschen-Louie zur nichtmehrschwangeren Partnerin war ein Boost für meine Karriere. Lange überfällig.

Heute lasse ich auch das Licht an.

Permalink (6 Kommentare)   Kommentieren

 


Steuerberater
Ich wurde kürzlich von einer netten Person per Mail gefragt, was ich über Steuerberater denke. Einige Anwälte sind ja auch gleichzeitig Steuerberater, zwar nicht bei uns, aber in anderen Kanzleien gibt es das. Einer wollte das wohl mal machen, ist aber bisher nur Fachanwalt für Steuerrecht, was wohl sowas ähnliches ist.

Steuerberater kann ich also schlecht beurteilen. Habe nur neulich mal einen Artikel gelesen, wo es hieß, dass eine Wirtschaftsjuristin eine ganz ausgezeichnete Steuerberaterin sei. Wundert mich nicht. Und beweist wieder mal, das wir von der Ausbildung her den Einfachjuristen in ncihts nachstehen.

Im Moment find ich den Artikel leider nicht, werde aber weitersuchen und ihn gegebenenfalls nachliefern.

Permalink (12 Kommentare)   Kommentieren

 


Gerüche
Der Kollege meckert mal wieder. Diesmal geht es um schlechte Düfte. Bei Cool Water teile ich seine Einstellung. Das ist mir außerdem zu teuer.

Ich bekomme zu jedem Festtag von meiner Mutter zwei Flaschen Old Spice After Shave. Das hat sich zu meinem "olfaktorischen Markenzeichen" entwickelt, hat mir mal ein Senior Associate an der Weihnachtsfeier gesagt.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Blumen
Ich habe mir vorhin, als alle in der Mittagspause waren (um eins gehen hier die meisten zum "Lunch"), einen der Blumensträusse aus dem Zimmer der nichtmehrschwangeren Partnerin geholt und hier im Keller aufgestellt.

Die braucht sie eh nicht, weil sie nicht da ist und unser Zimmerchen kann ein wenig Farbe gut gebrauchen. Und komme mir jetzt niemand mit dem Farbdrucker, der doch schon genug Farbe bringt.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Rein interessehalber
Lesen hier eigentlich eher Juristen oder eher Nichtjuristen mit?

Permalink (14 Kommentare)   Kommentieren

 


Lunch am Schreibtisch
Mein Marketingkollege und ich nehmen heute unser Mittagessen am Schreibtisch ein. Er, weil ein "Recruiting-Event" für die Sommerpraktikanten (eine Horde bebrillter Spaßbremsen aus teuren Edel-Internaten) ansteht. Ich, weil ich mal von einem Associate gehört habe, dass man so Arbeitsamkeit, Fleiß und "dedication" zeigen kann.

Schade, dass nicht grade niemand druckt. Aber vielleicht riecht man ja mein Tunfisch-Sandwich bis in die Ecken unserer Etage ...

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Mittwoch, 11. Juli 2007
Umckaloabo - DAS Mittel gegen Erkältung?
Mein Kollege ist krank. In diesen Fällen empfiehlt eine Partnersekretärin, die ich sehr mag, weil sie immer eine gefüllte Schale hochwertiger Süßigkeiten auf ihrem Tisch hat, immer ein Medikament, dessen Namen irgendwie klingt, als sei er den feuchten Träumen eines afrikanischen Ikeadesigners entsprungen: Umckaloabo.

Ich habe mal recherchiert und denke, dass in der Naturheilkunde die Zukunft liegt. Das das alles Humbug ist, sagen jedenfalls nur die Wissenschaftler (Link1, Link2). Und die wissen ja bekanntlich auch nicht alles. Zum Beispiel können sie bis heute nicht erklären, weshalb Horoskope funktionieren.

Permalink (10 Kommentare)   Kommentieren

 


Blumengruß
Seit heute mittag stehen auf dem Schreibtisch der EX-schwangeren Partnerin zwei Blumengebinde.

Offenbar erwartet das Office-Management, dass sie bald wieder am Platz ist.

Bizarr.

Permalink (3 Kommentare)   Kommentieren