Ruhige Woche
In dieser Woche sind lustigerweise ganz viele junge Associate im Urlaub. Das bedeutet für mich teilweise auch Entlastung, weil ich keine blödsinnigen Aufträge bekomme, die ganz offensichtlich nur den Sinn haben,

a) mit mir in Kontakt zu kommen

oder

b) mich deren Überlegenheit spüren zu lassen.

Ich weiß gar nicht, was mir lieber ist.

Kommentieren



meistereder, Montag, 27. August 2007, 15:35
Um welche Art von Aufgaben geht es denn? Schließlich ist es nicht gerade förderlich, auf dem steinigen Weg zur Partnerschaft Ressourcen der Firma unnötig zu verschwenden, nur um einen Buddy zum Saufen zu erobern. Ich würde an Ihrer Stelle darüber nachdenken, blödsinnige Aufträge dem jeweiligen Partner zu melden!

paralegal, Montag, 27. August 2007, 17:13
^^

Ist aber nicht nur der Trinkbuddy, viele haben auch sexuelles Interesse.

Mein stumpfsinnigster Auftrag bestand mal darin, die Kreditkartenrechnungen eines Associates mit Hilfe seines Kalenders danach zu durchsuchen, welche Aufwendungen er eventuell der Kanzlei in Rechnung stellen könnte.

neysee, Montag, 27. August 2007, 18:43
Apropos sexuelles Interesse, was ist eigentlich aus Laschen-Louie geworden? Hatte der mittlerweile sein Coming-Out?

gregor2, Montag, 27. August 2007, 21:02
Ich lese hier schon seit längerem mit und blick hier nicht mehr durch! Darf ich Euch dieses Topic zurück ins Gedächtnis rufen:

Abgesagt
Am Samstag, 16. Jun 2007 im Topic 'Demuetigungen'

"Ich muss noch für die Berufsschule lernen. Und außerdem meinte meine Kollegin schon am Freitag, dass man besser nichts mit einem aus der Kanzlei anfängt, wenn es nicht grade ein Anwalt ist. Da hätte man das große Los gezogen, klar. Naja, ich finde, sie hat recht. Wir müssen uns ja auch noch an der Weihnachtsfeier an einen Tisch setzen können, da lassen wir das besser mit dem Ausflug morgen."

Da lässt sich schwerlich gegen argumentieren, ein Paralegal ist sicher nicht "das große Los". Was an einem Sonntagsausflug allerdings die Weihnachtsfeier versauen soll, bleibt wohl ihr Geheimnis.

So, jetzt mal Titten auf den Tisch: Männlein oder Weiblein?

meistereder, Montag, 27. August 2007, 21:17
Mensch, Herr Gregor! Das liegt daran, dass das Blog ein Fake ist. Dieses Thema ist aber schon lange vom Tisch. Wir spielen hier trotzdem gerne mit - jetzt - Frau paralegal. Das Geschlecht ist dabei, ganz im Sinne des § 1 AGG, nicht von Bedeutung.

paralegal, Dienstag, 28. August 2007, 11:26
Wenn ich in ihren Augen ein Fake bin, brauchen sie sich ja auch nicht mit mir auf einen Wihsky zu treffen.

meistereder, Dienstag, 28. August 2007, 13:09
Pfui, ich mag keinen Whisky. Der war auch nie im Angebot, nur Kaffee! Und das mit dem Fake dürfen Sie mir und den anderen nicht übel nehmen. Ich würde Sie doch nur mal gerne im wahren Leben kennenlernen.

philippelaroche, Montag, 27. August 2007, 19:56
so, frau Paralegal, jetzt wird's eng! meine recherche (30 sekunden!) bei xing hat ergeben, daß in frankfurt mit einer außnahme auschließlich frauen als paralegal arbeiten! da so leute wie sie mit sicherheit bei xing sind und sich in der letzten zeit die hinweise mehren, bin ich nun davon überzeugt, daß sie eine frau sind!
ok., 1. haben sie es den lesern hier zuletzt auch leicht gemacht, 2. ist es auch keine bahnbrechende erkenntnis und 3. ist mir durchaus bewußt, das meine argumentationskette teilweise unter den begriff "phantasievoll" zu subsumieren ist aber ich freue mich doch immer, wenn ich was unnützes rausbekommen habe! um mit ihren worten zu sprechen: "hihi!"

steeefan, Montag, 27. August 2007, 21:17
Er/Sie ist ja kein richtiger Paralegal, sondern Dipl.-Wirtschaftsjurist. Danach mal gesucht?

philippelaroche, Montag, 27. August 2007, 22:52
dipl. wirtschaftsjurist + frankfurt: (-)

paralegal, Dienstag, 28. August 2007, 11:25
Wo bitte haben sie gesucht?

asche, Dienstag, 28. August 2007, 11:58
Gähn ... das mit dem Diplom glaube ich schon lange nicht mehr ... aber damit Sie nicht unwissend sterben: www.xing.com

asche, Dienstag, 28. August 2007, 10:24
Weder noch. Sie bewerten sich über, Ihre Person dürfte den betreffenden herzlich egal sein.

Die Damen und Herren Associates sind sich für diese Arbeiten einfach nur zu fein. Also wird das abgedrückt.

Das ist alles.

paralegal, Dienstag, 28. August 2007, 11:25
Gilt das dann auch für solch private sachen wie die Kreditkartenrechnungen?

asche, Dienstag, 28. August 2007, 11:56
Klar doch! Der Kerl ist einfach nur geil: GELDgeil.

Und faul. Wozu soll er sich diese dumpfe Arbeit machen, wenn er das an wen anders abdrücken kann? Sicher darf seine Putzfrau auch waschen, bügeln, die Wäsche sortieren, Knöpfe annähen, kleinere Reparaturen im Haushalt erledigen etc pp.

paralegal, Dienstag, 28. August 2007, 12:12
Bin ich seine Putzfrau?

Jetzt werden Sie mal nicht auch noch beleidigend.

einwegfeuerzeug, Dienstag, 28. August 2007, 13:02
Gebäudereinigungsfachkraft ist doch nen ehrenwerter Beruf. Ich wäre ohne meine aufgeschmissen. Wo finden Sie da jetzt eine Beleidigung?

asche, Dienstag, 28. August 2007, 14:05
Das war ein Vergleich, keine Beleidigung.

Im übrigen: Falls er Sie vielleicht so behandeln mag, wäre das noch lange nicht meine Schuld...